Inntaler Naturprodukte GmbH

BIO Zirbenöl 10 ml inkl. Tropfschale (Zirbenholz) | 100 % naturrein | Inntaler Naturprodukte

Sonderpreis Preis €19,95 Normaler Preis Einzelpreis  pro 

inkl. MwSt. zzgl. Versand

BIO Zirbenöl 10 ml inkl. Tropfschale aus echtem Zirbenholz | 100 % naturrein


.
.
+ WORUM GEHT'S?
.
Das ätherische Öl der Zirbe (Zirbelkiefer, Arve) hat unter anderem ...

  • antimikrobielle (antibakterielle, antimykotische),
  • antioxidative und
  • entzündungshemmende
Eigenschaften: Dem Zirbenöl werden auch beruhigende, entspannende und schlaffördernde Eigenschaften zugeschrieben.
Übliche Bezeichnungen: Zirbenöl, Zirbelkieferöl, Arvenöl, Zirbel, stone pine oil, Arolle
Anwendung: Geeignet zur Lufterfrischung für Duftöllampen oder Verdampfer, auch für die Bereitung von Saunaaufgüssen.
.
.
+ WAS IST DRIN?
.
100 % naturreines Zirbenöl aus Wildwuchssammlung in Südtirol
Mit handgedrechselter Zirbenholzschale: Die Schale dient zum betropfen mit Zirbenöl, einfach ein paar Tropfen in die obere Nut geben und schon duftet es wunderbar nach Zirbenholz.
.
Dosierung: Gemäß der Gebrauchsinformation. Da ätherische Öle allgemein sehr konzentriert vorliegen, werden für die verschiedenen Anwendungen nur wenige Tropfen benötigt.
.
Kontraindikationen: Überempfindlichkeit
.
Unerwünschte Wirkungen: Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen, was jedoch für alle ätherischen Öle gilt.
.
.
+ WAS IST DRAN?
.
Zirbenöl ist das ätherische Öl, das aus Pflanzenteilen der Zirbelkiefer (Pinus cembra) gewonnen wird. Der Baum wird in der Schweiz als Arve bezeichnet, in anderen Länder auch als Zirbe oder Zirbel.
.
Das Öl kann aus den Nadeln, der Rinde, den Zapfen und dem Holz mithilfe einer Wasserdampfdestillation extrahiert werden. Es liegt als Flüssigkeit mit einem aromatischen Harz- und Kieferwaldgeruch vor. Zu seinen Hauptbestandteilen gehören "?-Pinen", "?-Pinen", Limonen und "?-Phellandren", abhängig von den verwendeten Ausgangsmaterialien.
.
Zirbelkiefern haben eine hohe Stressresistenz gegen UV-Strahlung, Kälte, Parasiten und starke Winde. Die Bäume wachsen langsam und können mehrere hundert Jahre und sogar bis über 1.000 Jahre alt werden.